Weitere Themen

Staat fördert Ausbildung Ihrer Mitarbeiter/Innen

Staat fördert Ausbildung Ihrer Mitarbeiter/Innen

Bildungsfreibetrag und Bildungsprämie sind die beiden bekanntesten Förderungen für Weiterbildungsmaßnahmen von Unternehmen. Daneben gibt es noch einige individuelle Förderungen.
Ausbilden spart Steuern - mit diesem kurzen Satz lässt sich zusammenfassen was sich hinter den Begriffen Bildungsfreibetrag und Bildungsprämie verbirgt.

Generell gilt: Fortbildungskosten sind Betriebsausgaben und senken die Steuerbemessungsgrundlage. Zusätzlich kann ein Bildungsfreibetrag von 20% der Ausbildungskosten (intern und extern) geltend gemacht werden. Alternativ zum Freibetrag kann eine Bildungsprämie in einer Höhe von bis zu 6% der Aus- und Weiterbildungskosten beantragt werden. Diese Prämie wird direkt dem Abgabenkonto gutgeschrieben. Sie ist vor allem für Unternehmen, die keine steuerpflichtigen Gewinne erwirtschaften bzw. deren Steuerprogression weniger als 30 % ausmacht, eine interessante Variante.

Neben diesen steuersparenden Förderungen gibt es noch eine Reihe von individuellen Förderungen für die Weiterbilung von Arbeitnehmer/Innen. So etwa die Bildungsförderung des Landes Niederösterreich. Im Rahmen dieser Aktion übernimmt das Land 50 bzw. 80 % der Kurskosten (maximal 2.640 €) für berufsspezifische Weiterbildungsmaßnahmen (Details finden Sie hier).

Auch für die Ausbildung von Lehrlingen gibt es spezielle Förderprogramme. Die Basisförderung (je nach Lehrjahr 1 bis 3 kollektivvertragliche Bruttolehrlingsentschädigungen) können alle Unternehmen, die berechtigt sind Lehrlinge nach dem Berufsausbildungsgesetz (BAG) auszubilden, beantragen. Das gilt auch für Unternehmen die Lehrlinge nach dem land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetz ausbilden dürfen. Weitere Fördermöglichkeiten für Lehrlinge finden Sie hier.

Ein guten Überblick über verschiedene Förderungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung liefert die Internetseite Bildungsförderungen in Österreich.

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei der steuerlichen Geltendmachung von Weiterbildungsmaßnahmen. Sie helfen Ihnen außerdem bei der Suche nach der für Sie passenden Förderung.