Krisen erkennen, bevor sie ausbrechen

Krisen erkennen, bevor sie ausbrechen

Bisherige Stammkunden wenden sich ab, Forderungsausfälle häufen sich, die Konditionen bei den Lieferanten werden schlechter, die Kreditlinien werden immer wieder überzogen. Situationen wie diese sollten ihre Alarmglocken zum Schrillen bringen. Sie sind klassische Warnsignale für eine sich anbahnende Unternehmenskrise.
Die Gründe, warum ein Unternehmen in die Krise rutscht, sind vielfältig: Sie reichen von A wie Ausfall eines großen Kunden bis Z wie die sich ständig verschlechternde Zahlungsmoral.

Krisen treffen ein Unternehmen aber nur selten wie ein Blitzschlag aus heiterem Himmel. Sie kündigen sich schon lange vor der eigentlichen Notsituation an.

Typische Warnsignale für eine kommende krisenhafte Situation sind unter anderem:

Warnsignale von außen 
  • Verlust von Stammkunden, hohe Außenstände, eine Häufung von Kundenbeschwerden
  • Rückläufige Marktanteile, sinkende Umsätze, zunehmender Preisdruck
  • Nachlassende Liefertreue der Lieferanten, Lieferung nur noch gegen Vorauskassa
  • Schlechtere Konditionen bei Finanzierungen, Kürzung des Finanzrahmens durch die Bank, Forderung nach höheren Besicherungen

Warnsignale von innen
  • Schrumpfende Liquiditätsreserve, Kreditlinien werden laufend überzogen, Rechnungen können nicht mehr pünktlich bezahlt werden
  • Unklare Verantwortungsbereiche im Management, Entscheidungen werden häufig verschoben, Manager arbeiten bis zur Erschöpfung ohne erkennbare Ergebnisse zu erzielen
  • Wichtige Positionen werden nicht nachbesetzt, sinkende Produktivität, hohe Personal-Fluktuation, hohe Fehlzeiten der Mitarbeiter/Innen
  • Zahlen sind nicht aktuell oder überhaupt nicht verfügbar,vorhandene Zahlen sind nicht aussagekräftig strukturiert bzw. aufbereitet

So unterstützen wir Sie

So unterstützen wir Sie

Vorbeugende
Maßnahmen
SanierungInsolvenz
  • Optimierung der Ablauforganisation
  • Verbesserung des Beleg- und Formularwesens
  • Optimierung der Betriebsausgaben
  • Einrichtung eines internen Kontrollsystems
  • Überprüfung des internen Kontrollsystems, sofern vorhanden
  • Beratung im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung
  • Verbesserung der Unternehmensplanung
  • Entwicklung einer Unternehmensstrategie
  • Einführung eines Qualitätssicherungssystems
  • Überprüfung des Reorganisations- bedarfes nach URG
  • Sanierungsberatung
  • Beurteilung ob eine Sanierung möglich ist
  • Erarbeitung eines Sanierungskonzeptes
  • Überlegungen hinsichtlich einer Neuordnung der unternehmerischen Ziele
  • Insolvenzabrechnungen für Masseverwalter
  • Insolvenzberatung
  • Erstellung von Insolvenzbilanzen
  • Mitarbeiterabrechnungen in Insolvenzfällen
  • Gutachten in Insolvenzfällen